Was ist der Flitzplatz?

Flitzplatz ist ein Programm der Kindersportschule Esslingen. Durch ein Angebot an viel­seitigen Bewegungs- und Wahrnehmungserfahrung wird die harmonische Persönlichkeitsent­wicklung  bei Kindern unterstützt. Allgemeine Zielsetzung ist dabei, Kinder zu befähigen sich sinnvoll mit sich, mit ihrer materialen und personalen Umwelt auseinanderzusetzen, um so den ihnen ange­messenen Lebensweg zu finden.

Dieses Programm ist für alle entwicklungsverzögerten Kinder, die Auffäl­ligkeiten im motorischen sowie psychischen Verhalten aufzeigen wie auch für solche Kinder, die mit den Anforderungen des Bewe­gungsangebotes in anderen Institutionen (Schule, Vereine usw.) nicht zurecht kommen. Da es derzeit für viele Kinder mit motorischen, emotionalen oder sozialen Schwächen keine entsprechenden Programme (z.B. auch nach der Einzel­therapie) gibt, möchte die KiSS mit Flitzplatz hier eine Lücke schließen und Kinder zur Bewegung/zum Sport führen.

Was ist eigentlich Psychomotorik?

Der ganzheitliche Ansatz der Psychomotorik beschreibt die enge Verknüp­fung des Körperlich-Motorischen mit dem Gei­stig-Seelischen. Die psychomotorische Erzie­hung beinhaltet spezielle Fördermöglichkeiten vor allem im Bereich der Wahrnehmung, des Körpererlebens, der Körper­erfahrung und des sozialen Lernens, die für verhaltens- und bewe­gungsauffällige Kinder wie auch für Außenseiter im Sport­unterricht integrierend und fördernd wirken können und ihnen somit den Zugang zur Bewegung erschließen helfen.

Ziele und Inhalte

  •  Freude und Sicherheit an bzw. in der Bewegung
  •  Wahrnehmungsschulung
  •  Schulung der Konzentration und Willenskräfte
  •  Abbau von Ängsten und Hemmungen
  • Förderung der Grob- und Feinkoordination
  • Förderung des Selbstbewußtseins,der Selbständigkeit
  • Soziales Lernen im Spiel
  • Vermittlung von Sinnes- und Körpererfahrungen
  • Sammeln vielfältiger Bewegungs- und Materialerfahrungen

Für wen ist der Flitzplatz ?

Für Kinder:

  •   mit Entwicklungsverzögerungen im Bewegungs- und  Wahrnehmungsbereich,
  •   die unsicher/bewegungsungeschickt sind,
  •   die ängstlich/gehemmt sind und sich nichts zutrauen,
  •   deren Einschulung gefährdet ist,
  •   die die Grundschulförderklasse besuchen,
  •   mit Lernstörungen in der Grundschule,
  •   die bewegungsunruhig und hyperaktiv sind,
  •   die aufmerksamsgestört sind,  
  •   mit Sprachentwicklungsverzögerungen,
  • mit Teilleistungsstörungen.

Die Organisation

Die einzelnen Gruppen sind primär nach Alters- und Entwicklungsstufe eingeteilt (evtl. Aufnah­mebogen). Die Gruppengröße beträgt 6-8 Kinder. Die Gruppen werden von Fachkräften betreut. Die 15 Übungsstunden im Halbjahr betragen während der Schulzeit einmal pro Woche 60 Minuten

Die Integration

Je nach Fortschreiten der Entwicklung des Kindes besteht nach zwei oder 3 Kursen die Möglichkeit, in das Stufenmodell der Kindersportschule zu wechseln. Hierzu erhalten Sie eine Empfehlung der Kursleitung.

 

Inhaltsübersicht